Demokratien unter Hochdruck - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Einladung

Demokratien unter Hochdruck

Dienstag, 14. Februar 2017 - Mittwoch, 15. Februar 2017
19:00 Uhr
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Auditorium Maximum, Hörsaal A

In diesem Jahr werden die Wähler*innen in Schleswig-Holstein zweimal an die Wahlurnen gerufen. Der Landtagswahl im Mai und der Bundestagswahl im September wird eine besondere Bedeutung zu gemessen. Es geht 2017 nicht nur um die Zusammensetzung der Parlamente – die Zukunft des wertschätzenden politischen Streits, der Demokratie und der offenen Gesellschaft stehen auf dem Spiel.

Politischen Akteur*innen werden zunehmend Glaubwürdigkeit und Kompetenz ab gesprochen, die gesell schaftliche Polarisierung in Europa wird immer dramatischer. Populist*innen verweigern differenzierte Problemanalysen und propagieren scheinbar einfache Lösungen, grenzen aus und vergiften das politische Klima. Terroristische Mordanschläge sind direkte Angriffe auf die offene, demokratische Gesellschaft.

Wie wehrhaft ist unsere Demokratie und wie können Freiheit und Gerechtigkeit verteidigt und weiter entwickelt werden? Zu dieser Diskussion laden alle parteinahen Bildungseinrichtungen in Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung und dem Institut für Sozialwissenschaften ein.

Programm

Begrüßung
durch die Veranstalter*innen

Vortrag
„Demokratien unter Hochdruck. Stehen wir vor einer Zeitenwende in Europa?“
Prof. Dr. Andreas Wirsching, Professor für Neueste Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, München-Berlin

Kommentar
„Zur These der geschriebenen und ungeschriebenen Voraussetzungen der Demokratie“
Prof. Dr. Tine Stein, Professorin für Politikwissenschaft, Schwerpunkt Politische Theorie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Plenumsdiskussion

Ausklang bei Getränken und Gebäck

Weitere Veranstaltungen

  • 5. Juli 2017

    Bringt Macron den Motor wieder zum Laufen?

    Die Wahl Emmanuel Macrons zum französischen Präsidenten stellen die deutsch-französische Freundschaft vor neue Fragen und Herausforderungen

     
  • 12. Juni 2017

    Die aktuelle politische Situation in Polen

    Fragende Blicke wollen wir, 72 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, auf die Entwicklung der schwierigen deutsch-polnischen Beziehungen richten

     
  • 18. Mai 2017

    Quo vadis populus?

    Das Erstarken des Populismus ist ein weltweites Phänomen. Eine besondere Gefahr stellt dabei die autoritäre Rechte in zahlreichen Staaten Europas dar

     
  • 17. Mai 2017

    Schleswig-Holstein hat gewählt: Eine Analyse

    Zehn Tage nach der Landtagswahl nimmt der Landesbeauftragte gemeinsam mit den parteinahen Bildungsträgern das Ergebnis der Wahl unter die Lupe