Montag, 5. November 2018

Bildvorträge über das Leben in der DDR

Wir schicken Siegfried Wittenburg erneut auf Tour! Bereits zum vierten Mal besucht der Fotograf Schulen in Schleswig-Holstein. Noch bis Freitag wird er Jugendlichen authentische Einblicke in das Alltagsleben unter dem SED-Regime geben.

Siegfried Wittenburg (* 1952 in Warnemünde) traute sich, Missstände in der DDR zu fotografieren und geriet dadurch ins Visier des Regimes. Ausstellungen wurden von der SED zensiert. Diese Erfahrungen aus einem Leben in Unfreiheit schildert Wittenburg in seinen biographisch geprägten Bildvorträgen. Als Zeitzeuge erzählt er dabei, „wie sich das Fehlen von Freiheit und Demokratie im Alltag anfühlt“, so Wittenburg. „Allerdings vermittele ich eine Erfolgsgeschichte, nämlich, wie sich die Menschen mit Mut, List und Klugheit aus einer Unterdrückung befreien konnten.“

Wir ermöglichen neun Schulen, mit Siegfried Wittenburg Geschichte aus erster Hand zu erfahen. Herzlichen Glückwunsch an die folgenden Gewinner aus ganz Schleswig-Holstein, die bei unserer Verlosung gezogen wurden:

  • Grund- und Gemeinschaftsschule Kisdorf
  • Berufliche Schule Elmshorn
  • Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe
  • Gemeinschaftsschule Meldorf
  • Berufliches Gymnasium am BBZ Dithmarschen
  • Berufsbildungszentrum Dithmarschen
  • Klaus-Groth-Schule Heide
  • Hermann-Tast-Schule Husum
  • Gymnasium Schloss Plön