Geschichte: Auf Zeit. Für immer.
EUROPAWAHL 2019

Auf Zeit. Für immer.

Auswanderer, Gastarbeiter, Arbeitsmarkt, Abkommen, Türkei
1,00 €
Beschreibung

Zuwanderer aus der Türkei erinnern sich

Jeannette Goddar/Dorte Huneke (Hrsg.)

Die bundesdeutsche Wirtschaft boomte, der einheimische Arbeitsmarkt war leergefegt: Deshalb schloss die Bundesrepublik Deutschland mit der Türkei am 30. Oktober 1961 ein Abkommen auf Zeit zur Anwerbung von Arbeitskräften. . Mehr als eine halbe Million Männer und Frauen machten sich zum Anwerbestopp 1973 auf die weite Reise nach Deutschland, um hier ihr Glück zu versuchen.

Was dachten und fühlten, wovon träumten, worauf hofften sie? Wie wurden sie empfangen? Warum zog es die, die es fortzog , eigentlich fort? Ein Großteil der heute mehr als drei Millionen türkeistämmigen Menschen in Deutschland sind Nachfahren der ehemaligen Gastarbeiter. Aber nicht alle der einst Angeworbenen bleiben auf Dauer. Was veranlasste sie dazu, in die Türkei zurückzukehren? Welche Rolle spielten politisch und materielle Gründe? Deutsche und türkeistämmige Autorinnen und Autoren porträtieren in Reportagen, Interviews und biografischen Berichten Männer und Frauen der ersten und zweiten Generation.

 

Bonn 2011
232 Seiten

Rezensionen
Es sind noch keine Rezensionen vorhanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.