Demokratie und Recht: Das föderale System der Bundesrepublik Deutschland

Das föderale System der Bundesrepublik Deutschland

Bundesrepublik,
0,00 €
Beschreibung

Heinz Laufer und Ursula Münch

Die Geschichte der deutschen Bundesstaatlichkeit ist eine Erfolgsgeschichte; aber sie scheint, partiell zumindest, ein Vermittlungsproblem zu haben. Bei Meinungsanalysen ist regelmäßig festzustellen, dass ein Gutteil der Befragten die Gliederung der Bundesrepublik in 16 Länder nicht versteht, kompliziert findet oder gar komplett in Frage stellt: In einer von der Bertelsmann-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie zur Rolle der Länder aus dem Jahr 2008 hielt jeder vierte Teilnehmende diese gar für überflüssig. Im Zentrum föderalismuskritischer Haltungen stehen zunächst wohl vor allem die durch die Bildungskompetenz der Länder begründeten Unterschiede in den Schulsystemen, die etwa im Falle eines Umzugs von einem Land in das andere Beeinträchtigungen hervorrufen können, wie auch generelle Forderungen nach gleichen Lebens- oder Bildungsstandards. Umgekehrt erweist sich in Meinungsanalysen dagegen aber auch immer wieder, dass viele Bürgerinnen und Bürger in Deutschland sich - allerdings von Land zu Land unterschiedlich ausgeprägt - insgesamt sehr stark mit ihrem Land identifizieren: Bei den üblichen Fragen nach einem ldentifizierungs-„Ranking" rangieren Kommune und Land oftmals vor Nation oder gar Europa. (Auszug aus dem Vorwort)

München 2010
328 Seiten

 

Rezensionen
Es sind noch keine Rezensionen vorhanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.