Demokratie und Recht: Republik der Angst

Republik der Angst

Krieg, Demonstration, Revolution, Demokratie
2,00 €
Beschreibung

Eine andere Geschichte der Bundesrepublik

Frank Biess

Die gewaltsamen Verwerfungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten die Vorstellungen der Deutschen von der Zukunft. Die darin enthaltenen Ängste waren Ausdruck eines geschärften Bewusstseins für die Fragilität moderner Gesellschaften. In Zeiten einer weltweiten Krise westlicher Demokratien ist uns diese Unsicherheit nach 1945 wieder näher gerückt. Die historischen Erfahrungen, die diese Ängste hervorriefen, wie der Untergang von Weimar oder die Erfahrung des Nationalsozialismus waren den Westdeutschen nach 1945 zeitlich und emotional so nahe, wie es die Terrorattacken des 11. September unserem gegenwärtigen Zukunftsbewusstsein sind. Freilich waren die Ängste der Deutschen nicht nur störend und destabilisierend. Im Gegenteil: Die erhöhte Angstbereitschaft der Deutschen sensibilisierte sie auch für mögliche Gefahren und schärfte das Bewusstsein für die Krisenanfälligkeit moderner Demokratien. Die Angstgeschichte nach 1945 trug paradoxerweise auch zur Stabilisierung und letztlich zum „Erfolg“ der Bundesrepublik bei.

Hamburg 2019
613 Seiten

 

Rezensionen
Es sind noch keine Rezensionen vorhanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.