Fachtagung: Jüdisches Leben heute - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Im Alltag gelebte Tradition

Fachtagung: Jüdisches Leben heute

Montag, 7. März 2016
13.00 - 18.00
Jüdisches Museum Rendsburg
Prinzessinstraße 7 - 8

Fachtagung für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Gemeinschafts- und berufsbildenden Schulen und für weitere Interessierte

Die Tradition im Judentum steht von Beginn an in einem direkten Zusammenhang mit überlieferter Lehre und Erinnerung, in deren Mittelpunkt das Gesetz und die daraus abgeleiteten Vorschriften stehen. Diese wurden von Generation zu Generation mündlich oder schriftlich in Glaubensgrundsätzen, Lehrinhalten, Bräuchen und Kulturinhalten weitergegeben und sind auch heute die Grundlage jüdischer Religionsausübung.

Nach der Darstellung der wechselhaften Vergangenheit jüdischer Identität werden die im Alltag praktizierten Inhalte einer reichen jüdischen Tradition thematisiert. Ein besonderer Schwerpunkt wird bei der Erläuterung der im Mittelpunkt stehenden Bücher und der daraus geformten Feste sowie auf der für Juden unabdingbaren koscheren Lebensweise liegen.

 Schwerpunkte dieser Tagung sollen sein:

  • Das Lernen und Lehren im Judentum
  • Gebräuche und Riten im jüdischen Alltag
  • Ausgestaltung der Gesetze und das heutige Gemeindeleben

Leitung:

Wolfgang Heise, DVpB, Dozent Förde-vhs
Dr. Christian Walda, Kurator Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte

Anmeldung

Die Fachtagung ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!

Für Kaffee und Kuchen wird um einen Spendenbeitrag von 3,00 € gebeten

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit:

  • dem Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche, Kiel
  • der Förde-vhs, Programmbereich Gesellschaft und kulturelles Leben
  • der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Schleswig-Holstein e. V.
  • der Jüdischen Gemeinde Kiel und Region

Weitere Veranstaltungen

  • 4. Dezember 2019

    Gier. Weimar – Die erhitzte Republik

    Das Hamburger Theaterensemble „axensprung“ nimmt Schüler/innen mit auf eine Reise durch die Geschichte der ersten Demokratie auf deutschem Boden

     
  • 9. Dezember 2019

    Antidemokraten auf Straßenschildern

    Die Benennung von Straßen und Plätzen nach historischen Personen, Ereignissen und Orten ist eine geschichtspolitische und erinnerungskulturelle Frage

     
  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.