Fotovorträge: „Verlorenes Paradies“ - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
Foto: Siegfried Wittenburg


Fotovorträge: „Verlorenes Paradies“

Montag, 21. Oktober 2019 - Freitag, 25. Oktober 2019
Verschiedene Schulen in Schleswig-Holstein

Nach den erfolgreichen Vortragsreihen in den letzten beiden Jahren schicken wir den Fotografiker und Autor Siegfried Wittenburg wieder auf Tour! In der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2019 kommt er nach Schleswig-Holstein, um mit beeindruckenden Fotos und authentischen Lebensgeschichten den Alltag in der DDR anschaulich zu machen.

Der Vortrag mit dem Titel „Verlorenes Paradies“ beginnt in den 1950er Jahren und endet mit der friedlichen, freiheitlichen und demokratischen Revolution 1989 sowie einem Ausblick auf die folgende Epoche der Transformation. Wittenburg erzählt in großen Teilen eine persönliche Geschichte in gesellschaftspolitischen Zusammenhängen. Im Vortrag und in der anschließenden Diskussion werden unter anderem folgende Fragen aufgeworfen:

  • Welches Ziel verfolgte die SED in der DDR mit Mauer, Stacheldraht und Stasi?
  • Was bedeuteten ein A oder ein I in einem Klassenbuch einer DDR-Schule?
  • Wie gingen junge Menschen mit den alltäglichen Gefahren des Kalten Krieges um?
  • Woraus speiste sich die Verweigerung der jungen Menschen gegen eine Utopie des Schlaraffenlandes?
  • Warum wählen in ostdeutschen Bundesländern viele Menschen populistische Parteien?

Anmeldung

Die Vorträge wurden verlost und finden an fünf schleswig-holsteinischen Schulen statt.

Weitere Veranstaltungen

  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     
  • 3. Februar 2020

    „Aus dem Volkskörper entfernt“?

    Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung Homosexueller in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins Blickfeld der Öffentlichkeit

     
  • 17. Februar 2020

    1920. Eine Grenze für den Frieden

    Dr. Schlürmann beleuchtet in
    seinem Buch 100 Jahre nach der Grenzziehung ein zu
    Unrecht nahezu vergessenes Kapitel der deutsch-dänischen Geschichte

     
  • 19. Februar 2020

    Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

    In den vergangenen Wochen stand das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren im Mittelpunkt. Im Rahmen einer

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.