Bild: Mahnmal Kilian e.V.


Freitag, 23. Oktober 2020

Verlosung für Schulen: „Adressat Unbekannt“ von Kressmann Taylor

Wir verlosen drei szenische Lesungen am 12., 13. und 20. November 2020.

Die Aufführungen im November müssen aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen und werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachgeholt.

„Adressat Unbekannt“, erstmals 1938 im New Yorker Story Magazine veröffentlicht, ist ein literarisches Meisterwerk von beklemmender Aktualität. Ein Briefwechsel über das Ende der Freundschaft zweier Galeristen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Der jüdische Geschäftsmann Max Eisenstein und sein nichtjüdischer deutscher Partner Martin Schulse betreiben eine außerordentlich gutgehende Kunstgalerie in San Francisco, Kalifornien. Im Jahre 1932 übersiedelt Schulse von San Francisco nach München, wo er überzeugter Nationalsozialist wird. In den Briefen zeichnet sich der Verlauf des Schicksals ab. Die Geschichte nimmt ein dramatisches Ende.

„Selten ist so viel in solcher Dichte ausgedrückt worden“, heißt es in einer Rezension von L Humanité. „Welche Hellsichtigkeit! Und welche Kraft!“

Die szenischen Lesungen finden am 12., 13. und 20. November, jeweils um 11 Uhr, im Kieler Flandernbunker, Kiellinie 249, statt.

Organisatorisches

Schulen, die an der Verlosung teilnehmen möchten, senden bis zum 28. Oktober 2020 eine formlose E-Mail mit dem Betreff „Verlosung Adressat unbekannt“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Bitte geben Sie Kontaktdaten Ihrer Schule, Ansprechpartner/-in mit Telefonnummer und einen Wunschtermin für den 12., 13. oder 20. November 2020 an. Die Gewinner werden bis zum 30. Oktober 2020 benachrichtigt.

Die szenische Lesung ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei.

Die Veranstaltungen finden unter den geltenden Abstands- und Hygieneregelungen statt. Es kann je eine Kohorte mit bis zu 100 Schüler*innen teilnehmen.