Netiquette - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein

Netiquette

 

Netiquette

Auf www.politische-bildung.sh und unseren Kanälen auf Facebook, Twitter und Instagram informieren wir über die Arbeit des Landesbeauftragten, Projekte, Publikationen und Veranstaltungen. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen zu unserer Arbeit auf unseren Kanälen und Ihre Anmerkungen zu aktuellen politischen Themen!

Wir möchten, dass es bei den Kommentaren fair zugeht und konstruktive Debatten möglich sind. Hierzu überprüft das Team des Landesbeauftragten alle Kommentare. Neben den jeweiligen Nutzungsbedingungen auf den jeweiligen Diensten richten wir uns dabei nach den folgenden Regeln und Hinweisen:

Website und Social-Media-Kanäle dienen zur Information über die Arbeit und Themen des Landesbeauftragten für politische Bildung und zur Diskussion über die veröffentlichten Inhalte. Kommentare zu den Beiträgen sind ausdrücklich erwünscht! Diskutieren Sie mit!

Nicht erwünscht sind Werbung und „Spam“ jeglicher Art oder Kommentare, die keinen erkennbaren Bezug zum Thema des Beitrags haben. Ebenfalls nicht erlaubt sind persönliche Beleidigungen, diskriminierende, rassistische, extremistische o.ä. Inhalte oder Links zu Websites, die Inhalte dieser Art enthalten. Achten Sie zudem auch darauf, keine unbelegbaren Anschuldigungen oder Behauptungen aufzustellen. Kommentare dieser Art werden ggf. ohne Ankündigung durch das Redaktionsteam gelöscht.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht und kennzeichnen Sie z.B. Zitate anderer. Verzichten Sie darauf, komplette Beiträge anderer zu veröffentlichen. Zitieren Sie lieber auszugsweise und verlinken Sie auf die entsprechenden Quellen. Links zu anderen Internetangeboten sind ausdrücklich erwünscht, wenn Sie den o.g. Regeln entsprechen. Grundsätzlich übernimmt der Landesbeauftragte jedoch keine Haftung für die von Ihnen veröffentlichten Inhalte.

Noch ein paar Tipps für gute Kommentare: Schreiben Sie verständlich und achten Sie auf die aktuelle Rechtschreibung, um allen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zu geben, die Diskussionen mitzuverfolgen. Bleiben Sie sachlich und lassen Sie sich nicht durch andere Nutzer provozieren. Respektieren Sie die Meinung anderer und überdenken Sie Ihren Kommentar, gleich ob Sie ihn unter Ihrem Namen oder unter einem Nickname veröffentlichen.

Wir behalten uns vor, Nutzerinnen und Nutzer bei wiederholten Verstößen gegen diese Regeln von der Diskussion auf dem jeweiligen Kanal auszuschließen.

Bei Fragen oder Kommentaren zum Angebot des Landesbeauftragten für politische Bildung können Sie sich jederzeit an uns wenden. Nutzen Sie dazu die unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten oder dieses Kontaktformular. Wir bemühen uns, Ihnen so schnell wie möglich mit einer persönlichen Antwort weiterzuhelfen. Die Redaktion entwickelt die vorliegende Netiquette kontinuierlich weiter. Bitte prüfen Sie daher die Informationen auf dieser Seite von Zeit zu Zeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.