Neue Broschüre für Schulen zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
Frau schreibt "Wo, wenn nicht hier?" an die Tafel.


Mittwoch, 14. Juni 2017

Neue Broschüre für Schulen zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus

Die Regionalen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus (kurz RBT) vom AWO Landesverband Schleswig–Holstein e.V. veröffentlichen in Kooperation mit den RBT der Aktion Kinder und Jugendschutz S-H e.V. die Schulbroschüre „Wo wenn nicht hier? – Informationen zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit an Schulen“.

Rechtsextreme und rassistische Einstellungen und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sind nach den aktuellen wissenschaftlichen Studien in der gesellschaftlichen Mitte weit verbreitet und finden ihren Ausdruck auch in Schulen. Rechtsextreme Aktivistinnen und Aktivisten lassen sich in die SV wählen und werben gezielt in der Nähe von Schulen mit Aufklebern. Mit Bildern und Slogans, die ungefährlich wirken, sowie mit moderner Hip Hop Musik sprechen sie junge Menschen an und versuchen sie in die „Bewegung“ zu holen. Jugendliche sind schon immer Zielgruppe von Rechtsextremen. Was sich verändert hat, sind die Sprache, das Aussehen und das Auftreten, die Ideologie bleibt im Kern gleich. Das Bild vom glatzköpfigen Neonazi ist spätestens mit dem Erstarken der neuen Rechten und des öffentlichen Auftritts, vorwiegend der Identitären Bewegung, nicht mehr aufrecht zu erhalten.

Die Broschüre geht der Frage nach, was Betroffene tun können, außerdem zeigt sie auf, was Schule für ein diskriminierungsfreieres Klima tun kann und wie pädagogisches Handeln im direkten Umgang mit rechtsorientierten und rechtsextremen Jugendlichen aussehen kann.

Die Broschüre finden Sie hier.

Weitere Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.