Die Macht der Gefühle im Wandel der Geschichte - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
EUROPAWAHL 2019


Montag, 18. Februar 2019

Die Macht der Gefühle im Wandel der Geschichte

Angst, Wut, Liebe, Hass, Neid, Schmerz, Freude: Gefühle sind ständiger Begleiter unseres Lebens, und damit fester Bestandteil unserer Geschichte. Das ist die Botschaft der Poster-Ausstellung „Die Macht der Gefühle“. Der Landesbeauftragte für politische Bildung wird die Ausstellung ab März 2019 jeder weiterführenden Schule in Schleswig-Holstein zur Verfügung stellen.

Thema und Anlass für die Ausstellung sind die zahlreichen Jahrestage, die 2019 an historische Etappen von Demokratie, aber auch Diktatur erinnern: 100 Jahre Gründung der Weimarer Republik, 90 Jahre Weltwirtschaftskrise, 80 Jahre deutscher Überfall auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkriegs, 75 Jahre Landung der Alliierten in der Normandie, 70 Jahre doppelte deutsche Staatsgründung, der Regierungswechsel in Bonn vor 50 Jahren, 30 Jahre Friedliche Revolution und 15 Jahre EU-Osterweiterung.

Die Ausstellung regt mit prägnanten Texten, etwa 140 historischen Fotos und Faksimiles sowie multimedialen Begleitangeboten dazu an, sich mit der Macht von Gefühlen in Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen. Der Landesbeauftragte für politische Bildung wird die Poster-Ausstellung im März an die Schulen in Schleswig-Holstein schicken. Jugendliche können sich so auf einfache Weise mit dem Thema auseinandersetzen.

Die Geschichts- und Politikwissenschaftlerinnen Ute und Bettina Frevert haben die Ausstellung für die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipiert.

Weitere Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.