Nr. 14 / 17. August 2022

Einladung an die Medien: Rallye macht jüdisches Leben in Kiel sichtbarer

Am Dienstag, 23. August 2022, begibt sich eine Schulklasse des Regionalen Bildungszentrums Wirtschaft auf die Spuren jüdischen Lebens in Kiel. Über Bilder, Videos, Quizfragen und Texte erkunden sie die jüdische Zuwanderung nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und jüdisches Leben in Deutschland in seiner heutigen Vielfalt. Das Ziel ist es, jüdisches Leben in Schleswig-Holstein sichtbarer und erlebbarer zu machen.

Ermöglicht wird diese Rallye durch den Einsatz junger Menschen: Zehn Studierende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben sie entwickelt. Getestet wird die halb digitale, halb analoge Rallye von einer Schulklasse des RBZ Wirtschaft aus Kiel, die bereits eine eigene Stadtrallye zu einem ähnlichen Thema entwickelt hat.

Der Historiker Helge-Fabien Hertz betreute das Projektseminar, in dem die Rallye entstand. An der Entwicklung und Realisierung waren die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Landesbeauftragte für politische Bildung, die Jüdische Gemeinde Kiel und Region, das Jüdische Museum in Rendsburg sowie weitere Projektpartner beteiligt.

Zur Vorstellung der Rallye am

Dienstag, 23. August 2022, 10.30 Uhr

in der Jüdischen Gemeinde Kiel und Region, Wikingerstraße 6, 24143 Kiel

sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Hauke Petersen, Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung, Tel.: 0431/988-1643, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Hauke Petersen, Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung, unter Tel.: 0431/988-1643 zur Verfügung.

PDF