ASCHKENAS

Jüdisches Leben in Deutschland

Hanna Lehming

Jüdisches Leben auf dem Gebiet des späteren Deutschland ist bereits seit mehr als 1700 Jahren belegt. Fast tausend Jahre lebten Juden und Christen hier in relativem Frieden miteinander. ASCHENAS war die jüdische Bezeichnung für das deutsche Gebiet damals. Sie gibt dieser Publikation den Namen.

Die Kreuzzüge setzten der einzigartigen jüdischen Kultur am Rhein ein jähes Ende. Sie waren der Auftakt zu Jahrhunderten von Pogromen und Massakern, Legendenbildungen, Verfolgungen und Vertreibungen der Juden. Daran kann auch diese Publikation nicht vorbeigehen

ASCHKENAS zeigt, wie das deutsche Judentum lebte und sich behauptete durch Bewahren religiöser und sozialer Traditionen und durch die Suche nach Identität in Zeiten des Wandels. Der nationalsozialistische Völkermord hat das einstige deutsche Judentum unwiderruflich zerstört. Doch vor allem die Zuwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion hat ein neues deutsches Judentum entstehen lassen.

2023, Landeszentrale für politische Bildung Hamburg, 2. unveränderte Auflage
79 Seiten

Die Publikation steht hier auch zum download bereit.

ASCHKENAS
1,00 €
Copyright MAXXmarketing GmbH
JoomShopping Download & Support

Bestellhinweise

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Publikationen grundsätzlich nur an Bürger:innen des Landes Schleswig-Holstein abgegeben werden können. Bürger:innen anderer Bundesländer bitten wir, sich an die entsprechende Landeszentrale für politische Bildung in ihrem Bundesland zu wenden. Ausgenommen davon sind unsere selbst herausgegebenen Broschüren und Bücher.

Für die Abgabe unserer Publikationen erheben wir teilweise geringe Bereitstellungspauschalen. Wenn Sie kostenpflichtige Publikationen bestellen, erhalten Sie die Rechnung mit der Warensendung. Bitte überweisen Sie innerhalb von 14 Tagen an die angegebene Bankverbindung. Der Versand unserer Publikationen erfolgt grundsätzlich kostenfrei.

Größere Mengen oder Klassensätze können in Ausnahmefällen ebenfalls bestellt werden.