Zeichnung eines Wikingerfestes
Bild: Nino Paula Bulling


Tagung

Odins Rückkehr – Ahnenkult und Rechtsextremismus

Montag, 14. Dezember 2020 - Dienstag, 15. Dezember 2020
Akademie Sankelmark
Akademieweg 6, 24988 Oeversee

Ob Rituale, Runen, Musik, Esoterik oder Genderkonstruktionen – Ahnenmotive und Mythen von Wikingern, Germanen und Slawen dienen der extremen und neuen Rechten als Fundamente für ihre Identitätsentwicklung und -bestätigung; die immer noch mit der „Blut und Boden“-Ideologie des Nationalsozialismus und dem damit verbundenen Rassismus und Antisemitismus verwurzelt sind. Im Umfeld von Reenactment und diversen Wikinger-, Mittelalter- oder Musikfestivals findet Rechtsextremismus unter dem Deckmantel der Authentizität mit seinen Wertvorstellungen viele Anknüpfungspunkte.

Vom 14. bis 15. Dezember 2020 findet in der Akademie Sankelmark bei Schleswig die interdisziplinäre Fachtagung „Odins Rückkehr – Ahnenkult und Rechtsextremismus“ statt. Inhaltlich knüpft die Veranstaltung an die Tagung „Odin mit uns“ aus dem Jahr 2017 an. Gemeinsam mit den Regionalen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Schleswig-Holstein e.V., dem Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein und der Bundeszentrale für politische Bildung nehmen wir neue Themenfelder in den Blick, um den Verbindungslinien von Ahnenkult und Rechtsextremismus nachzugehen.

Anmeldung

Anmeldung, Programm und weitere Informationen finden Sie auf http://ahnenkult-und-rechtsextremismus.de