Gasse mit Israel Flaggen
Foto: Cole Keister auf Unsplash


Lesung und Diskussion

Die Israel-Boykottbewegung

Dienstag, 1. Juni 2021, 19.00 Uhr
Online

Alter Hass in neuem Gewand

Israel ist nicht nur immer wieder terroristischen Angriffen durch islamistische Organisationen wie der Hamas und der Hisbollah ausgesetzt. Staatliche und nicht-staatliche politische Kampagnen haben darüber hinaus das Ziel, Israel zu dämonisieren und zu delegitimieren. So fordert vor allem die nicht nur in den palästinensischen Gebieten, sondern auch in vielen anderen Ländern tätige BDS-Bewegung (BDS steht für „Boycott, Divestment, Sanctions“, also für „Boykott, Kapitalabzug, Sanktionen“) einen umfassenden Boykott und eine Isolation des jüdischen Staates sowie Kapitalabzug, Embargos und Zwangsmaßnahmen – auf wirtschaftlichem, politischem, akademischem und kulturellem Gebiet. Sie gibt dabei vor, für Menschenrechte einzutreten, doch die weitaus meisten ihrer Aktivist*innen befürworten keine Zweistaatenlösung, sondern negieren das Existenzrecht Israels. Die Bewegung ist gut vernetzt und verfügt über Einfluss, der bis in wichtige Nichtregierungs- und Menschenrechtsorganisationen sowie in Gremien der Vereinten Nationen hineinreicht.

In seinem Vortrag wird Alex Feuerherdt die Entstehung, die Hintergründe und die Auswirkungen dieser Boykott- und Delegitimierungskampagnen analysieren, einen Überblick über ihre Akteur*innen geben und sich mit der Ideologie und Praxis der Israel-Boykottbewegung auseinandersetzen.

Zum Referenten

Alex Feuerherdt ist freier Publizist und lebt in Köln. Er arbeitet schwerpunktmäßig zu den Themen Israel, Nahost, Antisemitismus und Fußball und schreibt regelmäßig unter anderem für die Jüdische Allgemeine, n-tv.de, die Jungle World und das Portal MENA-Watch. Außerdem ist er der Betreiber des Blogs Lizas Welt. Gemeinsam mit Florian Markl hat Feuerherdt ein Buch über den Boykott gegen Israel geschrieben, das im November 2020 im Verlag Hentrich & Hentrich erschienen ist: Die Israel-Boykottbewegung – Alter Hass in neuem Gewand.

Die Veranstaltung wird von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Schleswig-Holstein, der Hermann-Ehlers-Akademie und dem Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein ausgerichtet.

Programm

Begrüßung
Dr. Richard Nägler
Hermann Ehlers Akademie

Lesung und Gespräch
Alex Feuerherdt
Publizist

Diskussion mit dem Publikum

Moderation
Freya Elvert
Referentin beim Landesbeauftragten für politische Bildung

Joachim Liß-Walther
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Anmeldung

Sie können sich für die Veranstaltung bei der Hermann Ehlers Akademie anmelden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!