Fünf Frauen auf einem Buchcover schwarz-weiß
Foto: Tina Bara


Frauen für den Frieden

Dienstag, 21. September 2021, 18.00 Uhr
Haus des Sports
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

In diesem Jahr jährt sich der Bau der Berliner Mauer zum 60. Mal. Seit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung ist viel über die Rolle der Friedensbewegungen in Ost und West geforscht und diskutiert worden. Die Bilder aus dieser Zeit, die in Geschichtsbüchern oder in unserer eigenen Erinne­rung zu finden sind, sind im Wesentlichen von Män­nern dominiert – so auch die Verhandlungen über die Wiedervereinigung. Aber welche Rollen haben Frauen in der Friedensbewegung in Ostdeutschland in den 1980er Jahren gespielt? Was waren Ihre Ziele? Was haben Sie erlebt?

Die Herausgeberinnen und Autorinnen des Buches „Seid doch laut! Die Frauen für den Frieden in Ost-Berlin“ Almut Ilsen und Elke Westendorff werden berichten, wie sich Frauen trotz der schwie­rigen Bedingungen in der DDR zusammenschlossen und zusammen mit ihren westeuropäischen Frie­densfreundinnen eine Protestbewegung bildeten.

Dass Geschichte sich wiederholen kann, sehen wir heute an den engagierten Frauen in und aus Belarus, die sich dort und im Exil für Frieden und Demokratie einsetzen. Mit Ina Ruminantseva und Yulyia Salauyova vom Verein „Belarussische Gemeinschaft RAZAM“ werden zwei Frauen von ihren Erfahrungen und der Rolle der Frauen in der heutigen Protestbewegung berichten.

Wir wollen einen Blick auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Bewegungen werfen und darüber sprechen, welchen Wert Gleichstellung für einen europäischen sozialen Frieden hat.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem LandesFrauenRat Schleswig-Holstein, der Europäi­schen Bewegung Schleswig-Holstein und der Fach­hochschule Kiel statt.

Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln des Veranstaltungsortes. 

Programm

Begrüßung
Dr. Hauke Petersen
Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung

Grußworte
Niklas Sievers
Präsident der Europäischen Bewegung Schleswig-Holstein

Anke Homann
Vorsitzende des LandesFrauenRates Schleswig-Holstein

Lesung und Vortrag
Almut Ilsen und Prof. Dr. Ruth Leiserowitz

Erfahrungsberichte: „Frauen für ein demokratisches und freies Belarus“
Ina Ruminantseva und Yulyia Salauyova, „Belarussische Gemeinschaft RAZAM“

Moderierte Diskussion
Almut Ilsen
Prof. Dr. Ruth Leiserowitz
Ina Ruminantseva
Yulyia Salauyova
Anke Homann

Anmeldung

Sie können sich ab sofort für die Veranstaltung anmelden.

 

Anmelden