Das Mahnmal in Itzehoe
Fotomontage: amatik


Lesung

Ein Buch gegen das Vergessen, für das Erinnern

Donnerstag, 12. Mai 2022, 19.00 Uhr
Flandernbunker
Kiellinie 249
24106 Kiel

Der Journalist Michael Legband stellt sein aktuelles Buch „Das Mahnmal - 75 Jahre gegen das Vergessen” vor. Legband dokumentiert in einem ebenso repräsentativen wie persönlichen Buch die bewegte und bewegende Geschichte des ersten Mahnmals für die Opfer des Nationalsozialismus in Nordeuropa. Es steht in Itzehoe und wurde von dem später legendären Film- und Fernsehproduzenten Gyula Trebitsch (u.a. Des Teufels General, Begründer Studio Hamburg) initiiert. Entworfen hat das frühe Gedenkensemble der in den Nationalsozialismus verstrickte Architekt Fritz Höger (u.a. Weltkulturerbe Chilehaus, Hamburg). Der Autor porträtiert diese so unterschiedlichen Persönlichkeiten und hat mehr als hundert Veranstaltungen seit 1946 dokumentiert und analysiert. Der Umgang mit dem Mahnmal in den 1950er und 1990er Jahren nimmt viel Raum in dem Buch ein, ebenso das politische Klima in diesen Jahren.

Die Veranstaltung findet auf Einladung des Landesbeauftragten für politische Bildung, des Vereins Mahnmal Kilian und des Kulturforums Schleswig-Holstein statt.

Der ehemalige Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Björn Engholm zum Buch: „Eine unglaublich beeindruckende und bewegende Dokumentation! Mehr als ein Buch - ein historisch - literarisches Denkmal ein politischer Weckruf zugleich. Respekt!”

Das Buch ist in unserem Shop erhältlich.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten. 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.