Foto: Gemeinfrei
Foto: Gemeinfrei


30 Jahre Mauerfall – Zeitzeug(inn)en im Gespräch

Freitag, 8. November 2019, 19.00 Uhr
Kultur- und Bildungszentrum, Süderstr. 72 – 74
24214 Gettorf

Anlässlich der 30. Wiederkehr des Falls der Berliner Mauer berichten Zeitzeug(inn)en aus Gettorf und Umgebung, wie sie die Öffnung der Mauer am 9. November 1989 erlebt haben, was sie daran besonders bewegt und welche persönlichen Auswirkungen dieses epochale Ereignis für sie gehabt hat. Im Fokus stehen Erlebnisse, die das Fehlen von demokratischen Strukturen und Freiheiten in der DDR beschreiben.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Gettorf und dem Bündnis für Demokratie Gettorf statt. In diesem Bündnis haben sich die Gettorfer Ortsgruppierungen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP zusammengeschlossen.

Programm

Begrüßung
Gettorfer Bündnis für Demokratie

Grußworte
Hans-Ulrich Frank
Bürgermeister der Gemeinde Gettorf

Norbert Schöler
Bürgermeister der Stadt Marlow in Mecklenburg-Vorpommern, Partnerstadt Gettorfs

Grußwort
Dr. Hauke Petersen
Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung

Erlebnisberichte von Zeitzeug(inn)en zum 9. November 1989

Gespräch zwischen den Zeitzeug(inn)en, Pastor
Dirk Schulz und einer/einem Vertreter/-in der Stadt Marlow

Moderation
Günter Jesumann
Journalist

Anmeldung

Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Leiterin der Volkshochschule Gettorf, Bodil Busch, bis Freitag, 1. November 2019 per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 04346/602925 entgegen.