Fachtag zum Flüchtlingspakt - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Vom Flüchtlingspakt zur offenen Gesellschaft

Fachtag zum Flüchtlingspakt

Montag, 6. Juni 2016
10.00-16.00
Schleswig-Holsteinischer Landtag
Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel

Seit dem Abschluss des schleswig-holsteinischen Flüchtlingspakts vor einem Jahr haben sich die Umstände der Aufnahme von Flüchtlingen mit ungeahnter Dynamik verändert:

Europa schottet sich ab, der Deutsche Bundestag verändert im Zwei-Monats-Takt die Aufnahmebedingungen und Zukunftschancen, eine junge Partei feiert Wahlerfolge mit betont ausgrenzenden Parolen über Zuwanderer, der bayerische Ministerpräsident feiert ein „Ende der Willkommenskultur“…

Aber was hat sich geändert in der Zivilgesellschaft? Wird Flüchtlingen nach dem Herbst der Euphorie heute weniger solidarisch begegnet?

Ein Integrationsförderungsgesetz ist in Planung. Welchen Annahmen und Risiken gehen damit einher? Welchem Anspruch wird es gerecht?

Beflügelt die Flüchtlingszuwanderung den Weg in die offene Aufnahmegesellschaft oder gilt – frei nach Bundeskanzlerin Merkel: „Scheitert die gemeinsame Flüchtlingspolitik, scheitert Europa“?

Am Ende dieses Jahres soll der Flüchtlingspakt bilanziert werden. Viel passiert im Bundesland. Mitten auf dem Weg laden der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein, der Beauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein und der Integrationsbevollmächtigte der Landesregierung Schleswig-Holstein ein: Zu einem Fachtag um den Blick voraus zu richten, zur Diskussion aktueller Entwicklungen – auch über den schleswig-holsteinischen Tellerrand hinaus.

Wir erwarten Denkanstöße von

  • Rainer Ohliger, Berlin, Mitglied des Vorstandes des Netzwerks Migration in Europa
  • Annette Treibel (angefragt), Karlsruhe, Sozialwissenschaftlerin, Autorin von „Inte- griert Euch!-Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland“
  • Gerwin Stöcken, Kiel, Sozialdezernent der Landeshauptstadt

und natürlich von Ihnen.

Daher: Bitte notieren Sie sich das Datum. Eine formelle Einladung folgt in Kürze. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sie können sich schon heute anmelden im Büro des Flüchtlingsbeauftragten, Frau Monika Buttler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Veranstaltungen

  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     
  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.