Lernen für die Demokratie - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Vortragsveranstaltung mit Podiumsdiskussion

Lernen für die Demokratie

Dienstag, 30. Januar 2018
19.00 Uhr
Schleswig-Holstein-Saal des Landeshauses
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel

Die Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein erbringen nicht nur einen unverzichtbaren Beitrag zur Erinnerung an die nationalsozialistische Schreckensherrschaft, sondern sind auch Orte der historisch-politischen Bildung und der Erinnerungskultur. An ihnen können insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene lernen, wie Ausgrenzungsmechanismen wirken, welche Bedeutung unveräußerlichen Menschenrechten zukommt und welche Rolle die Erinnerung an die NS-Vergangenheit heute und in der Zukunft spielt.

Doch die Gedenkstätten und Erinnerungsorte stehen vor beträchtlichen Herausforderungen: sei es der anstehende Generationenwechsel oder die erforderliche Professionalisierung der Bildungsarbeit, sei es die dringend nötige Intensivierung der Kooperation mit Schulen oder der Umgang mit dem neuen Nationalismus. Wie kann die Landespolitik angemessene Rahmenbedingungen schaffen und die Gedenkstätten und Erinnerungsorte bei diesen wichtigen Aufgaben unterstützen?

Diesen Themen wollen wir uns in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der schleswig-holsteinischen Arbeitsgruppe von Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V., der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein sowie der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten widmen.

 

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie hier.

Programm

Begrüßung
Dr. Christian Meyer-Heidemann
Landesbeauftragter für politische Bildung

Grußwort
Karin Prien
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Herausforderungen für die schleswig-holsteinischen Gedenkstätten. Drei exemplarische Videoportraits

Diskussion mit Abgeordneten der im Schleswig-Holsteinischen Landtag vertretenen Parteien
Anette  Röttger (CDU)
Martin Habersaat (SPD)
Lasse Petersdotter (Bündnis9o/Die Grünen)
Anita Klahn (FDP)
Dr. Frank Brodehl (AfD)
Jette Waldinger-Thiering (SSW)

Moderation
Lena Gürtler
freie Journalistin (NDR)

Anmeldung

Anmeldung für die Veranstaltung bis zum 29. Januar 2018.

Anmelden

Der Eintritt ist frei, lediglich der Personalausweis ist erforderlich.
Ein barrierefreier Zugang ist gewährleistet.

Die Veranstaltung wird vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein aufgezeichnet und ggf. ausgestrahlt. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Aufnahme, Speicherung und Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial einverstanden.

Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus Reventlouallee zur Verfügung. Anreise im ÖPNV mit den Buslinien 41 und 42 (Haltestelle „Landtag“) sowie Bulinie 51 (Haltestelle „Reventloubrücke“).

Weitere Veranstaltungen

  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     
  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.