Wie kann Bürger(innen)beteiligung Vertrauen schaffen? - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Praxisberatung für Kommunalpolitiker/-innen

Wie kann Bürger(innen)beteiligung Vertrauen schaffen?

Samstag, 10. Februar 2018
10.00 – 17.30 Uhr
Forum Süd
Volkshochschule Rendsburg
Arsenalstraße 2-10
24768 Rendsburg

Sie sind ehrenamtlich in der Kommunalpolitik aktiv? Als Stadt- oder Gemeinderat, als Kreistagsabgeordnete, Ausschussmitglied oder Mitglied einer kommunalpolitischen Vereinigung? Sie möchten mehr über die Herausforderungen in Ihrer Kommune erfahren, Anregungen für Ihre politische Tätigkeit erhalten und Ihre Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterentwickeln?

Beziehen Sie die Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichen Methoden der Beteiligung systematisch und strukturiert in Ihre Entscheidungsprozesse ein!

In der Praxisberatung für Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker setzen Sie sich mit den Potentialen von Beteiligungsverfahren auseinander und stärken Ihre Rolle zwischen Bürgerschaft und Verwaltung:

  • Sie können mit Ihrer Verwaltung oder mit privaten Investoren die Eckpunkte für die Durchführung von Beteiligungsprozessen besser diskutieren,
  • Sie können die Qualität von Beteiligungsprozessen besser überprüfen,
  • Sie können selbst bei Beteiligungsprozessen aktiv werden, indem Sie ihre Wählerschaft bei der Mitarbeit unterstützen.

Leitung des Workshops
Dr. Andreas Paust
Project Manager
Programm Zukunft der Demokratie
Bertelsmann Stiftung

Die Praxisberatung ist Teil einer landesweiten Veranstaltungsreihe zur Bürger(innen)beteiligung in Schleswig-Holstein.

Anmeldung

bis zum 7. Februar 2017

Anmelden

Weitere Veranstaltungen

  • 4. Dezember 2019

    Gier. Weimar – Die erhitzte Republik

    Das Hamburger Theaterensemble „axensprung“ nimmt Schüler/innen mit auf eine Reise durch die Geschichte der ersten Demokratie auf deutschem Boden

     
  • 9. Dezember 2019

    Antidemokraten auf Straßenschildern

    Die Benennung von Straßen und Plätzen nach historischen Personen, Ereignissen und Orten ist eine geschichtspolitische und erinnerungskulturelle Frage

     
  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.