Der Muslim und die Jüdin – Lesung mit Ronen Steinke - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Lesung

Der Muslim und die Jüdin – Lesung mit Ronen Steinke

Montag, 4. Juni 2018
16:00 Uhr
Jüdisches Museum
Prinzessinstraße 7
24768 Rendsburg

Die israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat bis heute mehr als 25 000 mutige Männer und Frauen geehrt, die während des Zweiten Weltkriegs Juden retteten. Doch unter diesen „Gerechten unter den Völkern“ ist bislang nur ein Araber: Mohammed Helmy. Er lebte in Berlin. Den ganzen Krieg über blieb er in der Stadt. Der Ägypter balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Nazis auszutricksen. So rettete er die Jüdin Anna Boros.

Ronen Steinkes Buch wirft Licht auf eine fast vergessene Welt, das arabische Berlin der Weimarer Zeit: gebildet, fortschrittlich und in weiten Teilen alles andere als judenfeindlich. Einige Araber in Deutschland stellten sich in den Dienst des NS-Regimes. Aber eine nicht unbedeutende Gruppe – und von ihr handelt diese Geschichte – bildete einen Teil des deutschen Widerstands gegen den NS-Terror.

Programm

Begrüßung
Dr. Carsten Fleischhauer,
Leiter des Jüdischen Museums Rendsburg

Günter Neugebauer,
Sprecher der Regionalen Arbeitsgruppe Schleswig-Holstein von „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“

Lesung
Dr. Ronen Steinke,
Autor des Buches „Der Muslim und die Jüdin“, Redakteur der Süddeutschen Zeitung

Diskussion mit dem Autor

Ausklang bei Kaltgetränken

 

Anmeldung

Anmeldung für die Veranstaltung bis zum 1. Juni 2018.

Anmelden

Weitere Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.