Der 9. November in der deutschen Geschichte - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Der 9. November in der deutschen Geschichte

Freitag, 9. November 2018
16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Schleswig-Holstein-Saal
Schleswig-Holsteinischer Landtag
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel

Es gibt keinen anderen Tag in der deutschen Geschichte, der so einschneidende politische Wendepunkte zusammenbringt wie der 9. November: Die Novemberrevolution, der Hitler-Putsch, die Reichspogromnacht und der Fall der Berliner Mauer. Kein anderer Tag ruft bis heute so viele unterschiedliche Emotionen und kontroverse Debatten hervor. Der Schicksalstag 9. November symbolisiert den Aufbruch in demokratische und republikanische Verhältnisse, aber auch die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus.

An diesem Tag wollen wir die unterschiedlichen historischen Facetten mit ihren jeweiligen Auswirkungen auf die Bundesrepublik heute untersuchen. Zu diesem Zweck haben wir vier Expertinnen und Experten eingeladen, mit denen wir in Vorträgen und Diskussionen auf den 9. November blicken wollen.

 

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie hier.

Programm

Begrüßung
Dr. Christian Meyer-Heidemann
Landesbeauftragter für politische Bildung

Vorträge
„Die Novemberrevolution 1918/19 und der Beginn der Weimarer Republik.
Kampf um die soziale Demokratie“
Prof. Dr. Karl-Heinrich Pohl
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

„ ‚Größter öffentlicher Terror auf deutschem Boden‘
– Die Novemberpogrome von 1938 als Menetekel der Erinnerungskultur“
Dr. Harald Schmid
Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten

Pause bei einem kleinen Imbiss

„Der 9. November 1989:
Von der friedlichen Revolution zur Wiedervereinigung“ (vorläufiger Titel)
Dr. Anna Kaminsky
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

„Freiheit ist immer republikanisch
– Vom revolutionären Pathos zur Macht einer Bürgerordnung“
Prof. Dr. Karl-Heinz Breier
Universität Vechta

Ausklang bei Getränken

Anmeldung

Alle Plätze sind bereits reserviert. Leider ist eine Anmeldung zur Veranstaltung nicht mehr möglich.

Ein barrierefreier Zugang ist gewährleistet. Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus Reventlouallee zur Verfügung. Anreise im ÖPNV mit den Buslinien 41 und 42 (Haltestelle „Landtag“) sowie Buslinie 51 (Haltestelle „Reventloubrücke“). Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und gegebenenfalls ausgestrahlt. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Aufnahme, Speicherung und Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial einverstanden.

Weitere Veranstaltungen

  • 4. Dezember 2019

    Gier. Weimar – Die erhitzte Republik

    Das Hamburger Theaterensemble „axensprung“ nimmt Schüler/innen mit auf eine Reise durch die Geschichte der ersten Demokratie auf deutschem Boden

     
  • 9. Dezember 2019

    Antidemokraten auf Straßenschildern

    Die Benennung von Straßen und Plätzen nach historischen Personen, Ereignissen und Orten ist eine geschichtspolitische und erinnerungskulturelle Frage

     
  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.