„Macht für die Mehrheit!“ – 100 Jahre Frauenwahlrecht - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


„Macht für die Mehrheit!“ – 100 Jahre Frauenwahlrecht

Freitag, 30. November 2018
18.00 Uhr
Schleswig-Holstein-Saal
Schleswig-Holsteinischer Landtag

Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel

Vor 100 Jahren haben sich die Frauen in Deutschland das Wahlrecht erstritten. Am 30. November 1918 wurde dieses Recht gesetzlich fixiert, am 19. Januar 1919 konnten Frauen dann bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung auf nationaler Ebene erstmals ihr Wahlrecht nutzen.

Bis heute kämpfen Frauen gegen Hürden der Benachteiligung und für die Gleichberechtigung von Frau und Mann. Zum Beispiel sind Frauen in deutschen Parlamenten noch deutlich unterrepräsentiert.

Dr. Kirsten Heinsohn, Expertin für die Geschlechtergeschichte der Politik, wird den historisch-politischen Kontext der Einführung des Frauenwahlrechts darstellen. Anschließend werden Abgeordnete der im Landtag vertretenen Parteien über die aktuellen Herausforderungen der Frauen- und Gleichstellungspolitik diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem LandesFrauenRat Schleswig-Holstein e.V. statt.

Programm

Begrüßung
Dr. Christian Meyer-Heidemann
Landesbeauftragter für politische Bildung

Grußwort
Karola Schneider
Stellvertretende Vorsitzende
LandesFrauenRat Schleswig-Holstein e.V.

Grußwort
Ursel Hoppe
Leiterin der Abteilung für Allgemeine Angelegenheiten und Gleichstellung im Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Vortrag
Ein langer Weg. 100 Jahre Wahlrecht für Frauen
Dr. Kirsten Heinsohn
Stellvertretende Direktorin
Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg

Politik-Talk
Katja Rathje-Hoffmann (CDU)
Serpil Midyatli (SPD)
Aminata Touré (Bündnis 90/Die Grünen)
Anita Klahn (FDP)
AfD (angefragt)
Jette Waldinger-Thiering (SSW)

Moderation
Eva Diederich
Norddeutscher Rundfunk

Grafische Dokumentation des Abends
Illustrator(inn)en- und Grafiker/-innen-Kollektiv PureFruit

Anmeldung

Anmeldung bis zum 28. November 2018.

Anmelden

Der Eintritt ist frei, lediglich der Personalausweis ist erforderlich.

Ein barrierefreier Zugang ist gewährleistet. Kostenlose Parkmöglichkeiten stehen im Parkhaus Reventlouallee zur Verfügung. Anreise im ÖPNV mit den Buslinien 41 und 42 (Haltestelle „Landtag“) sowie Buslinie 51 (Haltestelle „Reventloubrücke“).

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und gegebenenfalls übertragen. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Aufnahme, Speicherung und Veröffentlichung von Bild- und Tonmaterial einverstanden.

Foto: Archiv der sozialen Demokratie / Friedrich-Ebert-Stiftung

Weitere Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.