Demokratie en Marche! - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein


Demokratie en Marche!

Sonntag, 13. Januar 2019
11.00 Uhr
Kunsthalle zu Kiel
Düsternbrooker Weg 1
24105 Kiel

Zivilgesellschaftliches Engagement hat sich verändert, zum Teil institutionalisiert; von der Lebendigkeit und Kraft der Bürgerinitiativbewegung der 1970er und 1980er Jahre scheint wenig übrig zu sein; Wahlbeteiligungen sind gering, Verbände und Vereine bis hin zur Freiwilligen Feuerwehr ringen um Nachwuchs. Wie lassen sich die Menschen erreichen, wie lassen sie sich dazu motivieren, am öffentlichen Geschehen teilzunehmen und teilzuhaben und eventuell ein solches Engagement neu zu artikulieren? Was können die Motive sein, Menschenrechte und Demokratie zu verteidigen? Wie sollte, wie könnte ein umfassendes und lebendiges bürgerschaftliches Engagement organisiert werden? Und wie ließe sich das europaweit verbreiten? Inwiefern unterscheiden sich Deutschland und Frankreich in der Frage der Partizipation?

Das sind einige Fragen, denen wir  auf der Veranstaltung nachgehen wollen. Der französische Präsident Emmanuel Macron ist mit seinem Vorschlag, europaweit Bürgerforen zu organisieren, initiativ geworden, um das politische Europa neu zu begründen. Von Frankreich sind bereits zwei Initiativen ausgegangen, die »Consultation citoyennes sur l’Europe« und »CitiPart – Partenariat de villes pour la défense des valeurs fondamentales de l’UE contre extrémismes et populismes«. Mit welchen Perspektiven kann dies verbunden sein und was können wir in Deutschland tun?

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie hier.

Programm

Begrüßung
Jocelyne Streker-Fargette
Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft Schleswig-Holstein

Einleitende Worte
Dr. Christian Meyer-Heidemann
Landesbeauftragter für politische Bildung des Landes Schleswig-Holstein

Podiumsdiskussion
Manuel Sarrazin
Vizepräsident der Europäischen Bewegung Deutschland

Thomas Lehmann
La Republique en Marche (Paris, Berlin)

Prof. Dr. Dietmar Loch
Soziologe, Universität Lille

Dr. Roman Léandre Schmidt
Heinrich-Böll-Stiftung (Berlin)

Moderation
Dr. Dieter Sinhart-Pallin
Deutsch-Französische Gesellschaft Schleswig-Holstein (Kiel)

Grußwort
Anne-Marie Descôtes
IE Botschafterin der Französischen Republik (Berlin)

Musikalischer Rahmen
Kathrin van Heek (Gesang), Christoph Mohr (Klavier)

Anmeldung

Anmeldungen (auch kurzfristig) an kontakt@dfg-kiel.de.

Der Landesbeauftragte für politische Bildung führt die Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Schleswig-Holstein e. V. – Sitz Kiel, der Familie Mehdorn Stiftung zur Förderung der Neurochirurgischen Forschung
und der Interkulturellen Kommunikation und der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein durch.

Weitere Veranstaltungen

  • 4. Dezember 2019

    Gier. Weimar – Die erhitzte Republik

    Das Hamburger Theaterensemble „axensprung“ nimmt Schüler/innen mit auf eine Reise durch die Geschichte der ersten Demokratie auf deutschem Boden

     
  • 9. Dezember 2019

    Antidemokraten auf Straßenschildern

    Die Benennung von Straßen und Plätzen nach historischen Personen, Ereignissen und Orten ist eine geschichtspolitische und erinnerungskulturelle Frage

     
  • 15. Dezember 2019

    Wirkungsvoll gegen muslimischen Antisemitismus

    Das Projekt „ALL IN" fördert den Abbau von Vorurteilen bei geflüchteten Jugendlichen und begegnet Antisemitismus so präventiv

     
  • 9. Januar 2020

    Auf dem Weg zu einem europäischen Erinnern?

    Die Bezugnahme auf die Vergangenheit ist konstitutiv für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Bildung einer kollektiven Identität

     
  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.