„Lait Noir Du Matin“ - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
Anja Kreysing und Hemut Buntjer. Foto: Ralf Emmerich


„Lait Noir Du Matin“

Samstag, 9. November 2019
17.00 bis 21.00 Uhr
Flandernbunker Kiel
Kiellinie 249
24106 Kiel

Anja Kreysing & Helmut Buntjer (this honourable fish) realisieren eine Performance zu Paul Celans Todesfuge: „Lait Noir Du Matin“. Gemeinsam mit dem niederländischen Klangkünstler Max Kuiper lassen sie eine subtile Klangwelt entstehen, die den Flandernbunker erfüllt. Mit Hilfe alter Radios, an verschiedenen Stellen im Bunker sichtbar und unsichtbar platziert, werden je nach Standpunkt der Besucherinnen und Besucher Geräusche, Musik und Fragmente der Todesfuge erlebbar.

An zentraler Stelle im Bunker wird das Ensemble „this honourable fish“ den Soundtrack dazu erschaffen. Posaune und Akkordeon bieten hier die Basis. Die Instrumente werden auf vielfältige Weise elektronisch verändert und moduliert, es entstehen suggestive Klangbilder, der Klang wird spürbar. Der gesamte Bunker wird so zu einer begehbaren Klangskulptur, die dem erschütternden Meisterwerk Celans einen angemessenen Rahmen gibt und die auch dem Denkmal Bunker in seiner wirklichen Bedeutung als Mahnmal gerecht wird.

Der Lyrik Celans will diese Performance nichts entgegenstellen, sondern vielmehr ihre Kraft verstärken und letztlich die teilnehmenden Menschen in ihrer Seele erreichen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Flandernbunker, Mahnmal Kilian e. V., durchgeführt.

Anmeldung

Anmeldung bis Donnerstag, 7. November 2019.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, die Anzahl der Plätze leider begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns berücksichtigt.

Anmelden

Weitere Veranstaltungen

  • 17. Januar 2020

    Jugendaktionskonferenz-SH

    Gerechtigkeit, Klimaschutz, Demokratie oder Unterstützung anderer sind Dir wichtig? Dann komm zur Jugendaktionskonferenz-SH und diskutiere mit

     
  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     
  • 3. Februar 2020

    „Aus dem Volkskörper entfernt“?

    Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung homosexueller Männer in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins Blickfeld der Öffentlichkeit

     
  • 17. Februar 2020

    1920. Eine Grenze für den Frieden

    Dr. Schlürmann beleuchtet in
    seinem Buch 100 Jahre nach der Grenzziehung ein zu
    Unrecht nahezu vergessenes Kapitel der deutsch-dänischen Geschichte

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.