30 Jahre Mauerfall – Zeitzeug(inn)en im Gespräch - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
Foto: Gemeinfrei


30 Jahre Mauerfall – Zeitzeug(inn)en im Gespräch

Freitag, 8. November 2019
19.00 Uhr
Kultur- und Bildungszentrum
Süderstr. 72 – 74
24214 Gettorf

Anlässlich der 30. Wiederkehr des Falls der Berliner Mauer berichten Zeitzeug(inn)en aus Gettorf und Umgebung, wie sie die Öffnung der Mauer am 9. November 1989 erlebt haben, was sie daran besonders bewegt und welche persönlichen Auswirkungen dieses epochale Ereignis für sie gehabt hat. Im Fokus stehen Erlebnisse, die das Fehlen von demokratischen Strukturen und Freiheiten in der DDR beschreiben.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Gettorf und dem Bündnis für Demokratie Gettorf statt. In diesem Bündnis haben sich die Gettorfer Ortsgruppierungen von CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP zusammengeschlossen.

Programm

Begrüßung
Gettorfer Bündnis für Demokratie

Grußworte
Hans-Ulrich Frank
Bürgermeister der Gemeinde Gettorf

Norbert Schöler
Bürgermeister der Stadt Marlow in Mecklenburg-Vorpommern, Partnerstadt Gettorfs

Grußwort
Dr. Hauke Petersen
Stellvertreter des Landesbeauftragten für politische Bildung

Erlebnisberichte von Zeitzeug(inn)en zum 9. November 1989

Gespräch zwischen den Zeitzeug(inn)en, Pastor
Dirk Schulz und einer/einem Vertreter/-in der Stadt Marlow

Moderation
Günter Jesumann
Journalist

Anmeldung

Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Leiterin der Volkshochschule Gettorf, Bodil Busch, bis Freitag, 1. November 2019 per E-Mail unter vhs@gemeinde-gettorf.de oder telefonisch unter 04346/602925 entgegen.

Weitere Veranstaltungen

  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     
  • 3. Februar 2020

    „Aus dem Volkskörper entfernt“?

    Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung Homosexueller in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins Blickfeld der Öffentlichkeit

     
  • 17. Februar 2020

    1920. Eine Grenze für den Frieden

    Dr. Schlürmann beleuchtet in
    seinem Buch 100 Jahre nach der Grenzziehung ein zu
    Unrecht nahezu vergessenes Kapitel der deutsch-dänischen Geschichte

     
  • 19. Februar 2020

    Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

    In den vergangenen Wochen stand das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren im Mittelpunkt. Im Rahmen einer

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.