Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz - Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Schleswig-Holstein
Porträt Alexej Heistver, 2013


Zeitzeugenbericht

Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Mittwoch, 19. Februar 2020
19.00 Uhr
Regionales Berufsbildungszentrum Wirtschaft
Westring 444
24118 Kiel

Im Rahmen einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung blickt der Landesbeauftragte für politische Bildung in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Landtag und dem RBZ Wirtschaft Kiel auf die vergangenen Wochen zurück, in denen das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslager Auschwitz vor 75 Jahren im Mittelpunkt stand.

Im Zentrum der Abschlussveranstaltung steht ein Zeitzeugenbeitrag von Alexej Heistver.

Heistvers Porträt und seine Geschichte, die von den Folgen des fortwährenden Antisemitismus in Europa auch nach dem Zweiten Weltkrieg gezeichnet ist, sind Teil der Ausstellung „KZ überlebt“, die vom 28. Januar – 23. Februar 2020 im Landeshaus zu sehen ist.

Weitere Informationen zu der gesamten Veranstaltungreihe „Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren": www.landtag.ltsh.de

Programm

Grußworte und Rückblicke
N. N.
Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Karin Prien
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Dr. Christian Meyer-Heidemann
Landesbeauftragter für politische Bildung

Gerhard Müller
Schulleiter des RBZ Wirtschaft . Kiel


Erfahrungsberichte der Peers
Schülerinnen und Schüler des RBZ Wirtschaft . Kiel


Vortrag und Zeitzeugengespräch
ALEXEJ HEISTVER


Musikalische Begleitung
Schulband des RBZ Wirtschaft . Kiel
Roman Samsovici
Chor der Jüdischen Gemeinde Kiel

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Veranstaltungen

  • 30. Januar 2020

    Auf den regionalen Spuren der Demokratie

    Gefragt wird nach großen und kleinen Meilensteinen der Demokratieentwicklung und wo diese vor Ort erfahrbar sind

     
  • 31. Januar 2020

    Keep history alive

    Gedenkstätten und Erinnerungsorte gibt es seit Jahrzehnten, doch ihr Anfang war schwer: In einem konfliktreichen und emotionalen Prozess

     
  • 3. Februar 2020

    „Aus dem Volkskörper entfernt“?

    Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die Verfolgung Homosexueller in der NS-Diktatur erst in jüngster Zeit ins Blickfeld der Öffentlichkeit

     
  • 17. Februar 2020

    1920. Eine Grenze für den Frieden

    Dr. Schlürmann beleuchtet in
    seinem Buch 100 Jahre nach der Grenzziehung ein zu
    Unrecht nahezu vergessenes Kapitel der deutsch-dänischen Geschichte

     
  • 19. Februar 2020

    Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

    In den vergangenen Wochen stand das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren im Mittelpunkt. Im Rahmen einer

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem verwenden wir Vimeo und Youtube zur Darstellung von Videos sowie das Webanalyse-Tool Matomo. Nähere Informationen entnehmen Sie unsererer Datenschutzerklärung.