Jugendliche benutzen den Wahl-O-Mat zum Aufkleben
Foto: Olaf Malzahn

Projekte

Wahl-O-Mat zum Aufkleben

Der Wahl-O-Mat zum Aufkleben tourt in den Wochen vor Wahlen durch das Bundesland!

Im Mai und Juni 2024 geht der „Wahl-O-Mat zum Aufkleben“ auf Tour durch Schleswig-Holstein. Ziel ist es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Es geht um die Europawahl, ums Wählen und ums gewählt Werden. Und es geht um Themen, die uns angehen: Klima, Steuern, Migration, Handel usw. Es geht um uns!

Seit 2002 gibt es in Deutschland den Wahl-O-Mat. Das interaktive Online-Tool wurde über 100 Millionen Mal vor Wahlen genutzt. Um das Instrument auch auf öffentlichen Veranstaltungen einzusetzen, hat die Bundeszentrale für politische Bildung den „Wahl-O-Mat zum Aufkleben“ entwickelt. Er funktioniert völlig analog, wie ein Lochkartensystem. Die Nutzer:innen können gemeinsam verschiedene Thesen besprechen und ihre Zustimmung oder Ablehnung durch das Anbringen von kleinen Aufklebern anzeigen. Am Ende bekommen sie ein Wahl-O-Mat-Ergebnis errechnet und ausgedruckt. Auch der Wahl-O-Mat zum Aufkleben enthält – wie das Online-Tool – 38 Thesen.

Wir kommen mit dem Wahl-O-Mat zum Aufkleben in Schulen, Fußgängerzonen, auf Marktplätze, in Einkaufszentren. Der Wahl-O-Mat zum Aufkleben wird durch vom Landesbeauftragten für politische Bildung ausgebildete Teamer:innen betreut.

An welchen Orten der „Wahl-O-Mat zum Aufkleben“ Station machen wird, wird ab April 2024 hier bekanntgegeben.